Internationale Wirtschaft & Entwicklung
... in Bayreuth studieren

Sie sind hier:  Internationale Wirtsc... / Aktuelles / Newslette... / Seminarangebot in "Ve...

Aktuelles

Aushang vom 24.10.2016

Seminarangebot in "Vertiefung Entwicklungssoziologie" (Spezialisierung SERG) im WS 2016/17

Liebe Studierende im BA IWE,

 

ich möchte Sie nachträglich auf das Seminar „Demokratisierung in Subsahara-Afrika“ aufmerksam machen, das mittwochs, 10-12 Uhr, in S110 (Angewandte Informatik) stattfindet. Es handelt sich um ein soziologisch-politikwissenschaftliches Angebot, das in CampusOnline nicht ganz korrekt abgebildet wurde. Es ist für IWE-Studierende als SERG-Veranstaltung im Bereich „Vertiefung Entwicklungssoziologie“ wählbar. Verknüpft ist es derzeit mit der für Sie falschen Modulbezeichnung „Entwicklungssoziologie – Soziologie Afrikas“. Ein Einstieg ist auch in der kommenden Woche noch unproblematisch möglich.

 

Die kurze Seminarbeschreibung:

 

Das Seminar richtet sich an Bachelor-Studierende ohne Vorkenntnisse. Ein grundsätzliches Interesse an der jüngsten politischen Geschichte Subsahara-Afrikas oder einzelner Länder der Region wird allerdings vorausgesetzt. Zunächst werden die zentralen Konzepte Demokratie, Demokratisierung und demokratische Konsolidierung sowie die Messbarkeit von Demokratie kritisch diskutiert. Dabei kommen auch originär afrikanische Vorstellungen zur Debatte. Sodann sollen unterschiedliche Wege und Bausteine der Demokratisierung südlich der Sahara anhand konkreter Länderbeispiele beleuchtet werden. Dabei werden konkrete Wege des demokratischen Wandels (Nationalkonferenzen und Bürgerproteste), die Bedeutung von Wahlen und Parteienwettbewerb (erfolgreiche Machtwechsel vs Einparteidominanz), spezifische Hindernisse und Herausforderungen (Militärinterventionen) sowie die Herausbildung unterschiedlicher politischer Regime, die demokratisch anmuten, eine substantiellen Prüfung aber nicht überstehen (hybride Regime und Fassadendemokratie), betrachtet. Besondere Aufmerksamkeit wird der Ausdifferenzierung von Demokratieerfolgen und Rückschlägen in Afrika seit den 1990er Jahren gewidmet. Von den Referentinnen und Referenten wird erwartet, dass sie sich in einen speziellen Länderfall einarbeiten und die jüngere politische Geschichte mit dem zuvor erarbeiteten Begriffsapparat beschreiben. Neben den inhaltlichen Aspekten soll das Seminar den Studierenden vertiefte Einblicke in politikwissenschaftliche Arbeitsmethoden bieten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Stroh

 

--

Prof. Dr. Alexander Stroh

Juniorprofessur für Politikwissenschaft

Politik Afrikas & Entwicklungspolitik

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Universität Bayreuth

95440 Bayreuth

letzte Änderung: 24.10.2016 18:31 · drucker Diese Seite drucken · Impressum / Haftungsausschluss · Sitemap